Curriculum Vitae

PD Dr. Carsten Rohde

lebt in Weimar und Berlin
arbeitet bei der Klassik Stiftung Weimar

Er schrieb seine Doktorarbeit über Goethes autobiographische Schriften und weitere Bücher über den Liebesroman im 19. Jahrhundert und über Peter Handke und Gotthold Ephraim Lessing.

„Ich weiß noch, wie ich mit ungefähr 16 Jahren einer Schulkameradin begegnete, die ganz aufgeregt von ihrer Kafka-Lektüre erzählte, den sie gerade entdeckt hatte. Eigentlich hat sich seitdem nicht viel verändert. Bücher sind für mich wie ein Gespräch, das man führt, mit sich selbst, mit anderen.“

 

Akademischer Werdegang

Studium der Germanistik, Neueren Geschichte, Nordamerikastudien in Bremen und Berlin

2001–2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin
2004 Dr. phil.: Spiegeln und Schweben. Goethes autobiographisches Schreiben
2009–2012 Akademischer Mitarbeiter am Institut für Literaturwissenschaft der Universität Karlsruhe
2010 Habilitation: Kontingenz der Herzen. Figurationen der Liebe im 19. Jahrhundert
2014 Lehrbeauftragter an der New York University Berlin
Seit 2014 Mitarbeiter der Klassik Stiftung Weimar

 

 

 

Fachgebiete

  • Literatur und Kultur des 18. bis 21. Jahrhunderts
  • Europäischer Realismus im 19. Jahrhundert
  • Romantheorie
  • Lyrik der Moderne
  • Autobiographisches Schreiben
  • Postmoderne
  • Literatur der Gegenwart
  • Literatur- und Kulturtheorie