Veranstaltungsprogramm

No 15
Reise
25.29. Oktober 2017

Neue Reisen zum Ich - Die Wiener Moderne

Reiseziel: 
Wien
Reiseleiterin: 
Eva Marburg (M.A.)

An der Schwelle zum 20. Jahrhundert ist die Welt zu einem rasanten Karussell aufgedreht: alle kulturellen Gewissheiten geraten ins Schleudern und verschwimmen im Lichte neuen (Un-)Wissens. Zu den neuartigen Krümmungen von Raum und Zeit gesellt sich die Psychoanalyse, die schockartig das Ende des selbstbestimmten Subjekts verkündet. Die Literatur dieser Epoche bildet mit Unbehagen diesen Schock ab: mit einer spannenden Richtungsumkehr widmet sie sich nun der radikalen Erforschung und Beschreibung der Innenwelten. Ein neues Schreiben ist geboren.

Wichtiger Schauplatz dieser literarischen Wende ist Wien, die damalige Kulturhauptstadt Europas, und einige ihrer wichtigsten Protagonisten sind Robert Musil, Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal und Stefan Zweig. Auch in der Kunst vollzeiht sich ein Bruch mit den tradierten Sehgewohnheiten: Gustav Klimt, Adolf Loos und andere revolutionieren mit ihren Werken den Blick auf die Wirklichkeit.

Bücher
Stefan Zweig: Die Welt von Gestern
Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
Arthur Schnitzler: Fräulein Else
Hugo von Hofmannsthal: Das Märchen der 672. Nacht

Zusatzprogramm
Literarische Führung durch die Kaffeehauskultur
Besuch des Sigmund Freud Museums
Besuch des Wien Museums
Evtl. Theater- / Konzertbesuch

Programmdaten

Anreisetag: 
Mittwoch, 25. Oktober 2017
Abreisetag: 
Sonntag, 29. Oktober 2017

Hotel Stefanie
Taborstr. 12, 1020 Wien